Willkommen in Berg
Willkommen in Berg
Aktuelle Termine
So., 04. Juni 2017 09.00 Uhr

 

Fahrt nach Frankreich;

 

Grenzwanderung in Berg am 21.05.2017

In der Vergangenheit wurde in Berg schon des Öfteren von einer ‚Grenzbegehung’ erzählt, die vor schätzungsweise 30 Jahren das letzte Mal in unserer Gemarkung stattfand. Nach einer längeren Planungsphase durch unseren Grenzexperten Klaus Holstein, die Jagdpächter-Familie Kuckenberg und der Gemeindeverwaltung war es am Sonntag, den

21. Mai 2017 dann endlich so weit. Bei bestem Wander-Wetter trafen sich rund 100 Berjer am Morgen an der Grillhütte, um von dort aus die gemeinsame Wanderung entlang unserer Gemarkungsgrenze zu starten. Vor allem die zahlreichen Kinder konnten es kaum erwarten loszulaufen und den Wald zu erkunden. Dank unseren Jugendlichen aus dem Jugendraum gab es für Jeden einen Fragebogen zum Thema ‚Berg und seine Grenze’, den es im Zuge der Wanderung möglichst richtig zu beantworten galt. Der Gewinner wurde später am Ende des Tages ermittelt und durfte sich über einen kleinen Preis freuen.

Nach einer kurzen Begrüßung und Vorstellung des Tagesablaufs ging es endlich los. Die erste Etappe führte die Gruppe entlang der Gemeindegrenze zu Singhofen in Richtung Mühlbachtal, über den „Talrandweg“ bis hin zum Biotop. Dort wartete bereits der Versorgungstrupp mit heißem Kaffee, kühlen Getränken und frischem Speck- und Butterkuchen. Dank Arnold Schnatz, der den ganzen Tag über mit seinem Planwagen auf der Strecke unterwegs war, konnten selbst die Bürgerinnen und Bürger dabei sein, die zu Fuß vielleicht nicht mehr an die verschiedenen Grenzpunkte gelangt wären. Auch unsere kleinsten Einwohner freuten sich über eine Spritztour in dem Anhänger.

Während dem nächsten Streckenabschnitt, in Richtung der Grenze zu den Gemeinden Geisig und Marienfels, hatte man die Gelegenheit von Jutta Röhrig etwas über die hiesigen Kräuter zu erfahren.  Sie sammelte einige Exemplare am Wegesrand und hatte sichtlich Freude daran vor allem den Kindern etwas in Sachen Naturheilkunde zu erzählen.

 

Beim nächsten Zwischenstopp an der „Steegsmühle“ nutzte man die Gelegenheit für ein Gruppenfoto mit allen Wanderern und stimmte anschließend noch das „Berjer Lied“ an.

Frisch gestärkt wurde dann die letzte Etappe in Angriff genommen: durch die „Berjer-Bach“ in Richtung Hunzeler Grenze. Hier wurde man mit einem wundervollen Blick über die angrenzenden Ortschaften und das Blaue Ländchen belohnt.

Am Nachmittag, nach ca. 12km Wanderstrecke, hatten es schließlich Alle wieder an die Grillhütte in Berg geschafft, wo wir bereits von der Familie Kuckenberg und einem reichlichen Grill-Buffet erwartet wurden. Die Jagdpächter-Familie spendierte an diesem Tag frisch gegrilltes Wild; von Wildschwein-Bratwurst bis hin zu Steaks vom Reh war für jeden etwas Leckeres dabei.

Auch den Kindern sollte es nicht langweilig werden. Auf dem angrenzenden Sportplatz wurden aus dem Spielmobil der Kreisverwaltung eine Hüpfburg und andere Spielemöglichkeiten aufgebaut.

Nach guter ‚Berjer Sitte’ blieb man noch eine ganze Weile beisammen sitzen, lachte gemeinsam über die Geschehnisse des Tages und diskutierte über die ein oder andere Schätzfrage des Rallye-Fragebogens.

Ein herzliches Dankeschön noch einmal an alle Beteiligten, Helferinnen und Helfer ohne die dieser schöne Tag für Jung und Alt nicht möglich gewesen wäre.

Weihnachtsfeier unserer Senioren - 04.12.2016

Am 2. Adventsonntag feierten wir in Berg unsere alljährliche Weihnachtsfeier der Senioren. Gut gelaunt lauschten alle den Geschichten unseres Pfarrers Herrn Moos. Am Klavier bestätigte er einmal mehr sein musikalisches Talent und lud alle Anwesenden zum gemeinsamen Singen einiger fröhlicher Weihnachtslieder ein. 

Bei Kaffee und leckerem Kuchen hatten die Seniorinnen und Senioren reichlich Zeit miteinander ins Gespräch zu kommen und über frühere Zeiten sowie Aktuelles zu plaudern.

Danach hatten die Berjer Gelegenheit während einem Foto-Quizspiel noch einmal die letzte Seniorenfahrt sowie wunderschöne Landschaftsbilder aus unserer Gemarkung zu bewundern.

Viel Spaß hatte man im Anschluss beim, mittlerweile schon fast traditionellen, Bingo-Spiel, bei dem sich das ein oder andere Gemeinderatsmitglied als wahrer Showmaster entpuppte. Zwei glückliche Gewinner konnten sich so jeweils über einen Bäckerei-Gutschein freuen.

Nachdem der Berjer-Weihnachtsmann allen Seniorinnen und Senioren noch Geschenke überreicht hatte, endete der gemütliche Nachmittag im Dorfgemeinschaftshaus. Es war abermals ein gelungener und besinnlicher Start in die Vorweihnachtszeit, den wir im kommenden Jahr gerne wieder feiern.

Arbeitseinsatz unserer Rentner - 10.11.2016

Auch in diesem Jahr engagierten  sich unsere Berjer Rentner wieder für Sauberkeit und Ordnung auf dem Friedhof, Spielplatz sowie weiteren öffentlichen Plätze in der Ortsgemeinde Berg.

Gemeinsam machte man sich am Donnerstag, den 10.11.2016 an die Arbeit um die Flächen von Laub und Schmutz zu befreien.

Dank der zahlreichen Helfer, erstrahlte schon nach wenigen Stunden alles wieder in neuem Glanz.

Zufrieden mit der vollbrachten Leistung, setzten sich alle Beteiligten in geselliger Runde zusammen, um noch das ein oder andere aktuelle Thema bei Wurst, Brötchen und Getränken zu besprechen.

Soniorenfahrt 2016

Bei wunderschönstem Spätsommer-Wetter starteten die Berjer Senioren am Samstag, den 03. September 2016 am frühen Morgen zum jährlichen gemeinsamen Ausflug.

Zunächst ging es mit dem Doppeldecker-Bus zum Rheinufer in Koblenz. Nachdem alle an Bord des Köln-Düsseldorfer-Schiffes „Stadt Vallendar“ ein Plätzchen unter oder an Deck gefunden hatten, startete man zur Schifffahrt auf der Mosel.

Gleich zu Beginn konnten die Gäste an Bord einen einmaligen Anblick genießen, als das Schiff das Deutsche Eck umrundete, um vom Rhein auf die Mosel zu wechseln. 

Anschließend begann der gemütlichste Teil des Ausfluges. Einige ließen sich an Deck den frischen Fahrtwind um die Ohren wehen, während man sich eine Etage tiefer ein Tässchen Kaffee und das ein oder andere Gläschen Moselwein schmecken ließ.

Beim gemeinsamen Mittagessen in heiterer Runde wurde viel gelacht, während gleichzeitig das idyllische Moseltal mit seinen vielen Weinbergen an uns vorüberzog.

Nach knapp fünf Stunden Fahrtzeit erreichte man am frühen Nachmittag die Stadt Cochem.

Wer mochte, nahm dort an einer interessanten und gleichermaßen amüsanten Stadtführung teil, um mehr über die kleine, aber feine Stadt an der Mosel zu erfahren.

Manche suchten sich lieber ein schattiges Plätzchen und ließen sich ein leckeres Eis schmecken.

Nach einem gelungenen Ausflug brachte uns der Bus zum abschließenden Abendessen nach Dörscheid zum Restaurant ‚Landgasthaus Blücher’. Vom Rumpsteak bis zum Wildragout oder Forelle war hier für jeden etwas dabei. Und so ließ man einen tollen Tag in gemütlicher Runde ausklingen.

Dorffest 2016 - bei bestem Wetter!

Am Sonntag, den 14. August feierten wir in Berg unser alljährliches Dorffest.

Dank vieler fleißiger, freiwilliger Helfer war der Aufbau für das anstehende Fest am Samstagnachmittag in Windeseile erledigt. 

Zum Start des Festes lud unser Pfarrer Matthias Moos zu einem besinnlichen Festgottesdienst unter freiem Himmel ein. Die Musikgruppe „Die Mussigg“ sorgte für gute Stimmung, so dass die vielen gut gelaunten Gäste einen kurzweiligen Tag, auf dem Dorffest verbrachten. Das sehr gute Wetter hat zum Gelingen des Tages maßgeblich beigetragen.

 

Für Essen und Trinken war natürlich wieder mal bestens gesorgt. Das Angebot reichte von deftigem Essen vom Grill bis hin zu leckerem Kuchen, den die Berger Frauen für das Fest gebacken hatten.

 

Mit vollem Bauch und gut gelaunt wurde das Fest dann in den Abendstunden ausklingen lassen.

 

Zum Schluss möchte ich mich noch einmal recht herzlich bei Allen bedanken, die mit ihrer tatkräftigen Unterstützung und mit helfender Hand zum erfolgreichen Verlauf des Dorffestes beigetragen haben.

 

 

Heiko Singhof, Ortsbürgermeister

Ehrung unseres Mitbürgers Dr. Ulrich Brand

Auszug aus der Rhein-Lahn-Zeitung

Ehrung: Bürger für außergewöhnliches Engagement ausgezeichnet

Rhein-Lahn. Zwei verdiente Bürger des Rhein-Lahn-Kreises haben für ihr jahrzehntelanges ehrenamtliches Engagement die Verdienstmedaille des Landes Rheinland-Pfalz erhalten: Dr. Ulrich Brandt aus Berg und Norbert Schürmann aus Braubach.

Norbert Schürmann (4. von links) und Dr. Ulrich Brand (5. von links) standen bei der Ehrung im Bad Emser Kreishaus im Mittelpunkt.

Landrat Frank Puchtler nahm die Verleihung im Namen der rheinland-pfälzischen Ministerpräsidentin Malu Dreyer in einer Feierstunde im Bad Emser Kreishaus vor. Im Beisein von Familienangehörigen, Freunden und Weggefährten sowie Vertretern der Gemeinden hob er die Bedeutung des Ehrenamts für die Gesellschaft hervor und dankte den beiden "Ausgezeichneten" mit herzlichen Worten für ihr vorbildliches Engagement zugunsten der Gemeinschaft. Die Bedeutung des Ehrenamts zeige sich, so der Landrat, bei besonderen Ereignissen - wie jüngst dem großen Flüchtlingszustrom oder den Unwettern der vergangenen Wochen, aber auch im Alltag: bei Festen, im Sport, im kirchlichen, politischen oder kulturellen Bereich.

"Das Ehrenamt ist der Kitt zwischen Menschen. Es hilft, sie miteinander zu verbinden", so der Landrat. Werner Groß, Bürgermeister der Verbandsgemeinde Loreley, der für die kommunale Familie sprach, wies lobend auf die Unterstützung hin, die Partner und Familienangehörige den Ehrenamtlern geben.

Dr. Ulrich Brand aus Berg liegt die Pflege des geschichtlichen Erbes der Heimat sehr am Herzen. So ist er seit Jahrzehnten im Bad Emser Verein für Geschichte, Denkmal- und Landschaftspflege tätig, davon viele Jahre als Vorsitzender. Besonders hervorzuheben ist dabei seine Tätigkeit als verantwortlicher Redakteur der "Bad Emser Hefte". In 35 Jahren sind mehr als 400 dieser Hefte erschienen, in denen namhafte Autoren und Experten sich in fundierter Weise regionalen Themen widmen. Darüber hinaus hat sich Ulrich Brand für die vom Verfall bedrohte Nieverner Hütte und die Rettung des Mainzer Hauses eingesetzt und sich auch als Vorstandsmitglied der Jacques-Offenbach-Gesellschaft um die Allgemeinheit verdient gemacht.

Norbert Schürmann aus Braubach ist seit 1964 im Vorstand des Vereins der Köche Koblenz und Umgebung aktiv. Seit mehr als 20 Jahren führt er den Verein als Erster Vorsitzender, seit 2001 ist er darüber hinaus Vorsitzender des Landesverbands Rheinland-Pfalz und Saarland. Dabei hat er nie die sozialen Aspekte seiner "Berufung" aus den Augen verloren: Viele Jahre hat er zum Beispiel für die Aktion Sorgenkind in Koblenz-Lay gekocht, beim Rheinland-Pfalz-Tag 1993 kochte er für krebskranke Kinder, und gut zehn Jahre lang hat er sich und seine Fähigkeiten bei der Veranstaltung Tal Total für an Mukoviszidose erkrankte Kinder im St.-Elisabeth-Krankenhaus Neuwied eingebracht.

Besonders wichtig war ihm auch das Engagement für den beruflichen Nachwuchs, für den er sich jahrelang in der betrieblichen wie überbetrieblichen Ausbildung oder im IHK-Prüfungsausschuss einsetzte. Und nicht zuletzt ist er auch kommunalpolitisch aktiv, nämlich im Vorstand der CDU Braubach und als Mitglied der kommunalen Gremien.

Mit der Verleihung der Verdienstmedaille des Landes Rheinland-Pfalz verband Landrat Frank Puchtler den Wunsch an beide Ausgezeichnete, noch viele Jahre im ehrenamtlichen Dienst für die Allgemeinheit tätig zu sein.

Quelle: Rhein-Lahn-Zeitung, Ausgabe Nr. 172 - Dienstag, 26. Juli 2016

Umwelttag 2016

Am 18. März fand in unserer Gemeinde der jährliche Umwelttag statt.

 

Über 30 fleißige Helferinnen und Helfer starteten pünktlich um 17 Uhr vom Dorfgemeinschaftshaus aus in die Berjer Gemarkung, um die Wege und Grünflächen von Müll und Unrat zu befreien.

 

Nicht nur die vielen Umwelttag-erprobten Berjer, sondern vor allem die zahlreichen Kinder und Jugendlichen zeigen vom großen sozialen Engagement in unserer Gemeinde.

Nach getaner Arbeit und einigen gut gefüllten Müllsäcken beendete man gemeinsam den erfolgreichen Arbeitseinsatz und wärmte sich mit Grillwürstchen und Getränken am Gemeindehaus auf.

 

 

 

 

Für das gezeigte Engagement möchte sich die Gemeinde Berg bei Allen ganz herzlich bedanken.

Arbeitseinsatz unserer Rentner

Auch in diesem Jahr wieder sorgten unsere Berjer Rentner für Ordnung und Sauberkeit im Ort und auf dem Friedhof.

Bei schönem Wetter wurde am Mittwoch, den 11.11.2015 dem Laub der Kampf angesagt. Auf Grund der zahlreichen Beteiligung konnte die Arbeit schon nach wenigen Stunden erfolgreich abgeschlossen werden.

Anschließend saß man in gemütlicher Runde beisammen und plauderte bei Fleischwurst, Brötchen und Getränken über Dies und Das.

Zu Besuch bei unseren Freunden in Berg-Elsass

Am Samstag, den 17.10.2015 machten wir uns mit dem Bus auf den Weg zu unserer Partnergemeinde Berg im Elsass. Nach einer Besichtigung des Weltkulturerbes Völklinger Hütte im Saarland wurden wir von unseren französischen Freunden köstlich bekocht. 

Nach einem stärkenden Mahl ging die Reise weiter durch den Elsass. Mit dem Schiff entdeckten wir das Schiffshebewerk Saint-Louis / Arzviller. Mit Hilfe dieses imposanten Bauwerkes können Schiffe einen Höhenunterschied von ca. 45 Metern in nur 4 Minuten überwinden. Hierdurch kann die Fahrt auf dem Kanal von Strasbourg nach Paris um einen Tag verkürzt werden.

Im Anschluss durften wir einem echten Elsässer Glasbläser bei seinem Handwerk zusehen.

Den krönenden Abschluss des Tages bildete das Flammkuchenessen im Restaurant ‚Au Cygne’ im Herzen unserer Partnergemeinde Berg-Elsass. Bei Flammkuchen und Wein pflegten wir in gemütlicher Runde die deutsch-französische Freundschaft. Gemeinsam wurden Pläne geschmiedet, wie ein nächstes Zusammentreffen gestaltet werden könnte.

Nach einer ausgiebigen Verabschiedungszeremonie machten wir uns wieder zurück in die Heimat nach Berg-Taunus. 

Dorffest 2015

Bei bestem Wetter feierten wir am 08. und 09. August unser diesjähriges Dorffest. Wie schon einmal im Jahr 2012 fand das Fest in der Dorfmitte, rund um den „Berjer Backes“ statt.

Am Samstag abend sorgte die Band „Take Two“ bei den Besuchern für super Stimmung und es wurde bis tief in die Nacht hinein ausgelassen gefeiert.

Der Festakt am Sonntag begann traditionell mit einem Gottesdienst unter der Leitung von Dekan Moos. Im Anschluss startete das Frühschoppen, wie bereits im Vorjahr mit der Band „Die Mussigg“.

Zu unserer großen Freude, wurden wir mit einem Besuch aus der Partnergemeinde Berg im Elsass überrascht. Die Freunde aus Frankreich kamen zur Mittagszeit mit einem Reisebus an und verbrachten viele Stunden in geselliger Runde mit alten und neuen Bekannten.

 

 

 

Gerne möchte ich die Gelegenheit nutzen, um mich noch einmal recht herzlich bei allen freiwilligen Helferinnen und Helfern zu bedanken! Nicht nur, dass viele Berjer die verschiedenen Dienste zur Bewirtung übernommen haben, sondern vor allem auch die große Beteiligung beim Auf- und Abbau ist heutzutage nicht mehr selbstverständlich und dementsprechend zu würdigen. Danke!

Zu Besuch im Elsaß

 

Am Pfingstsonntag, den 24. Mai 2015, machte sich Heiko Singhof gemeinsam mit einer kleinen Abordnung des Gemeinderates und dem Alt-Bürgermeister Horst Pfeiffer auf den Weg in unsere Partnergemeinde Berg im Elsaß.

Dort fand das "S'Kullerkopf fescht" (Kaulquappenfest) statt, zu dem man sich bereits im vergangenen Jahr am Dorffest in Berg (Taunus) verabredet hatte.

v.l.n.r.: Bürgermeister Berg (Elsaß) Jean-Pierre Nickles, Horst Pfeiffer, Heiko Singhof

Nach einer herzlichen Begrüßung überreichte man an die Gastgeber ein Wein-Präsent aus dem Anbaugebiet Loreley. 

Anschließend gab es für jeden 'Grillade' (Steak) und das ein oder andere 'Panaché' (Radler). Man lachte gemeinsam über vorangegangene Treffen und plauderte über aktuelle Themen aus den beiden Gemeinden.

Umwelttag am 20. März 2015

 

Im März fand in unserer Gemeinde der jährliche Umwelttag statt.

22 fleißige Helferinnen und Helfer, von jung bis alt, starteten um 17 Uhr vom Dorfgemeinschaftshaus aus in die Berjer Gemarkung, um die Wege und Grünflächen von Müll und Unrat zu befreien.

 

Nach getaner Arbeit und sechs gefüllten, großen Müllsäcken beendete man gemeinsam den erfolgreichen Arbeitseinsatz mit Grillwürstchen und Getränken.

 

Für das gezeigte Engagement möchte sich die Gemeinde Berg bei Allen herzlich bedanken.

Gemeindearbeit am 21. Februar 2015

 

Nachdem der Termin für die alljährliche Gemeindearbeit aufgrund des schlechten Wetters bereits seit Ende 2014 mehrmals verschoben werden musste, konnte es am Samstag, den 21. Februar 2015 schließlich doch losgehen.

Um die Mittagszeit versammelten sich viele freiwillige Helfer am Dorfgemeinschaftshaus und starteten in den jeweiligen eingeteilten Arbeitstrupps zu den verschiedenen Einsatzorten rund um die Gemeinde Berg.

 

Wie in jedem Jahr üblich ließ man am Abend bei Speis und Trank im Gemeindehaus den erfolgreichen Tag in gemütlicher Runde ausklingen.

 

An dieser Stelle möchte sich die Gemeinde Berg noch einmal herzlich bei den freiwilligen Helfern für die geleistete Arbeit bedanken!

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Ortsgemeinde Berg